Menü
Inspiration / Circular Interior Compass / Nachhaltigkeit

bekind. Nachhaltige Möbel für Kinder und Erwachsene

bekind. im Circular Interior Compass

Logo bekind.
Logo Circular Interior Compass kust interior

bekind. hat uns für diesen Beitrag die Möbel für das Shooting geliehen haben, sowie unsere Fragen zum Thema Nachhaltigkeit beantwortet. Daher ist dieser Beitrag als Werbung gekennzeichnet. 

"Im besten Fall profitieren alle davon, wenn Nachhaltigkeit das zentrale Leitmotiv für eine Entscheidung ist"
Logo bekind.
Philip
bekind interior

Hinter bekind. stecken die beiden Gründer Philip und Lars.

Als beide Väter wurden, machten sie sich jeweils auf die Suche nach langlebigen Kindermöbeln, die mitwachsen können und flexibel sind. Zudem sollten die Möbel auch den Eltern gefallen, sodass die Möbel im optimalen Fall für immer im Haushalt bleiben können. Als sie nichts Passendes auf dem Markt fanden, gründeten die Beiden – Gott sei Dank ist Lars gelernter Schreiner! – bekind interior.

Und so designten die Beiden die beiden ersten Möbelstücke: einen klassischen Wendehocker EINS mit der passenden Bank ZWEI. Zwei Möbelstücke, welche von Groß und Klein gleichermaßen gerne genutzt werden. Der Hocker kann so z.B. zum Beistell- oder Couchtisch werden und die Bank zum Maltisch.

Beide Möbel gibt es sowohl aus Fichten- als auch in Eichenholz und in sechs Farbtönen, sodass hier einem bunten Mix oder auch einem bestimmten Look, der sich in Deine Inneneinrichtung integriert, nichts im Wege steht.

bekind interior Wendehocker nachhaltige Kindermöbel Holz Linoleum
bekind_Wendehocker_nachhaltige Kindermöbel_kust interior

Nachhaltigkeit bei bekind. interior

Das Thema Nachhaltigkeit ist die grundlegende Orientierung der Arbeit bei bekind., und der Grundsatz in ihrer Möbelkonzeption. bekind ist somit mehr als ein Label und ein Markenname, sondern drückt dabei ebenso die Intention und Haltung der gesamten Unternehmung aus:

„Sei gut für klein, groß, jung, alt, Umwelt, Gesellschaft, einfach alle – simply be kind“

Das Ziel ist es gemeinsam, letzlich mit der gesamten Gesellschaft, eine nachhaltigere Möbelkultur zu etablieren.

bekind_Wendehocker_nachhaltige Kindermöbel_kust interior

bekind. und die Cradle to Cradle Philosophie

Lars und Philip nutzen das Wort „Kreislauffähigkeit“ oder „Kreislaufdesign“ und „Cradle to Cradle“ eigentlich gar nicht, weil sie gar nicht wollen, dass ihre Produkte dem Kreislauf wieder zugeführt bleiben, sondern sie sollen über Generationen weitervererbt werden!

Dennoch stimmen die Haltung und der Anspruch von bekind. interior und Cradle to Cradle ziemlich genau überein, wenn wir uns bekind. und die vier Säulen des Circular Interior Compass genauer anschauen:

Materialien:

Die Möbel sind aus massivem Holz aus der Region (hauptsächlich aus dem Spessart und aus dem Sauerland) gefertigt.

Das massive Holz merkt man tatsächlich auch sofort, denn schon direkt nach dem Auspacken fingen unsere Kinder an auf den Hockern herumzuklettern und dank eines Gewichts von 12 oder 16kg (je nach Holzart) muss man nicht befürchten, dass sie damit umkippen.

Hocker und Bank sind mit natürlichem Linoleum bezogen, welches zu 100% aus nachwachsenden Rohstoffen gefertigt wird. Holz und Linoleum sind mit einem absolut wohngesundem Holzleim verbunden.

Die dazugehörigen Filzunterlagen sind aus 100% recycletem PET und bewusst nicht aus Wolle, die hauptsächlich aus Australien oder Neuseeland importiert werden muss.

Kreislaufwirtschaft

Beide Möbel sind flexibel und modular nutzbar: der Wendehocker als höherer oder niedrigerer Sitz oder als kleiner Tisch oder Ablagefläche: alles ist machbar und kann in Sekundenschnelle neu genutzt werden.

Zusätzlich gibt es auf alle Produkte eine lebenslange Garantie, sodass Reparaturen und Austausch problemlos möglich sind, wenn nötig. Dies ist auch ein zentraler Gedanke und Leitmotiv von Lars und Philip: „Denn wir sind der Meinung, dass die unbegrenzte Nutzungsdauer das zentrale Nachhaltigkeitskriterium ist“, so die beiden in unserem Interview.

Daher steht die sortenreine Trennung der Materialien, wie es die Cradle to Cradle Kreisläufe vorsehen, nicht im Fokus: Holz und Linoleum lassen sich nicht sinnvoll trennen. Die Möbel sind, gemäß der bekind. Philosophie darauf ausgelegt, nie recyclet zu werden. Und sollte doch mal ein Möbelstück beschädigt werden, empfehlen die beiden bekind. Gründer, dass man sowohl Bank als auch Hocker wunderbar in einzelne Regalbretter zerlegen kann, um das Möbel auch auf diese Weise weiter nutzen zu können.

Umweltmanagement:

Die Werkstatt von bekind. und alle darin befindlichen Maschinen werden zu 100% mit Ökostrom betrieben.

Bei bekind. wird zudem sehr viel Wert auf ressourcenschonendes Arbeiten gelegt. So wird z.B. direkt aus der Werkstatt versandt. Die Transportkette ist so minimal. Die Verpackung ist aus recycletem Altpapier und kann gerne zum weiteren Basteln mit den Kindern genutzt werden. Der Versand erfolgt zusätzlich klimaneutral.

Soziale Verantwortung:

Die Möbel werden ausschließlich in der Schreinerei durch Schreiner und –gesellen in Köln gefertigt. Die Wertschöpfungskette ist bei direktem Werkstattversand ebenso minimal wie transparent.

bekind interior Wendehocker nachhaltige Kindermöbel Holz Linoleum

bekind. und der Circular Interior Compass: Fazit

Obwohl sich Philip und Lars nicht direkt als Cradle to Cradle Unternehmen sehen oder bezeichnen, erfüllen die beiden doch alle Kriterien ziemlich perfekt! Einzig eine sortenreine Trennung von Holz und Linoleum ist nicht vernünftig machbar. Dem entgegen steht aber die lebenslange Konzeption oder Weitervewendung der Möbel von beind. sodass im Gesamtblick dieser Punkt in unserer Bewertung tatsächlich nicht so stark ins Gewicht fällt.

Wir sind beeindruckt und können den beiden nur ganz viel Erfolg wünschen und hoffen, dass es bald noch mehr Möbelstücke mit der bekind Handschrift gibt!

bekind. interior im Nachhaltigkeits-Interview

Natürlich wollen wir die Beiden auch noch selbst zu Wort kommen lassen und haben ihnen daher vier Fragen gestellt.

Vielen Dank an Philip, der sich die Zeit genommen hat, unsere Fragen rund um das Thema Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft bei bekind. interior zu beantworten!

 Was bedeutet Nachhaltigkeit für Euch?

„Nachhaltiges Handeln“ im Allgemeinen verstehen Lars und ich als langfristig und uneigennützig orientiert. Im besten Fall profitieren alle davon, wenn Nachhaltigkeit das zentrale Leitmotiv für eine Entscheidung ist. Zumindest muss aber sichergestellt sein, dass niemand durch eine Entscheidung kurz-, aber auch mittel- und langfristig zu Schaden kommt. Und „alle“ bzw. „niemand“ bezieht sich auf die Gesellschaft als Ganze.

Unser primäres Ziel bei der Konzeption der bekind. Möbel ist die uneingeschränkt lange Nutzbarkeit. Die zeitlosen Wendehocker bekind. EINS und Wendebank bekind. ZWEI sind darauf ausgelegt ewig halten zu können. Sie sind wertig und robust, sie sind multifunktional – von Kindern wie auch von Erwachsenen für unterschiedliche Zwecke einsetzbar und durch einfaches Drehen schnell auf die richtige Höhe zu bringen – und sie sind zeitlos und mit Berücksichtigung der Geschmäcker von Klein & Groß bzw. Jung & Alt designt.

Unser Ziel war es jedwede Wegwerfgründe zu eliminieren und Möbel zu schaffen, die eher vererbt als weggeworfen werden. Daher statten wir EINS und ZWEI auch mit einer unbegrenzten Haltbarkeitsgarantie aus. Denn wir sind der Meinung, dass die unbegrenzte Nutzungsdauer das zentrale Nachhaltigkeitskriterium ist. Das stellt sicher, dass der Ressourceneinsatz gerechtfertigt ist. Die leider gerade im Kindermöbelsegment weit verbreiteten Wegwerfmöbel sind dafür das traurige Gegenbeispiel: Wenn ein Möbel nach drei, vier oder fünf Jahren auf den Müll fliegt, sind die Ressourcen deutlich weniger sinnvoll eingesetzt als wenn es ein Leben lang hält. Holz, das 150 Jahre gewachsen ist, sollte als Möbel verarbeitet mindestens ebenso lange genutzt werden, so dass ein Nachwachsen möglich ist. Wir können natürlich nicht sicherstellen, dass es jede*r auch tatsächlich so lange nutzt, aber wir haben alles dafür getan es möglich und wahrscheinlich zu machen.

Warum ist Euch kreislauffähiges Design wichtig?

Das Credo der zirkulären Wirtschaft und des kreislauffähigen Designs, „cradle-to-cradle“ – „Von der Wiege zur Wiege“ beschreibt das Ziel unserer Möbelkonzeption perfekt, auch wenn es im Sinne des Kreislaufwirtschaft meist anders interpretiert wird. Häufig bezieht sich der Ausdruck auf die Möglichkeit des Recyclings der verwendeten Ressourcen, so dass diese nach Erreichen des Endes eines Nutzungszyklus ohne aufwendige (und ressourcenintensive) Aufbereitungsverfahren weiter/erneut genutzt werden können.

Unserer Idee der generationenübergreifenden Möbelnutzung liegt die oben beschriebene  zugrunde, das „Anti-Wegwerfmöbel“ kreiert zu haben, dass Menschen über Generationen hinweg immer und immer wieder von der Wiege an begleiten kann. Dabei halten wir es für wichtig, dass dieser Kreislauf nicht nur über Jahre vollzogen werden kann (ein bekind. EINS also erst nur Kindermöbel, dann irgendwann nur Erwachsenenmöbel und dann vielleicht wieder nur Kindermöbel sein kann) sondern der geliebten Kinderstuhl der Tochter innerhalb weniger Augenblicke zum Spielhaus des Sohnes, Beistelltisch oder Hocker für den Besuch von Mama und Papa und wieder zurück zum Kinderstuhl werden kann. Durch die Kombination aus Design, Haltbarkeit und vielfältiger Nutzbarkeit können unsere Möbel viele kleine und große Kreisläufe durchlaufen – jeden Tag und über viele Jahre hinweg.

Worauf seid Ihr besonders stolz?

Wir sind sehr froh darüber, dass die Resonanz derer, die unsere bekind. Möbel gesehen und erlebt haben, überragend ist. Insbesondere freut uns, dass die Möbel tatsächlich Klein & Groß gleichermaßen gefallen, sie sowohl in Kinderzimmern als auch in Wohnzimmern und sogar in kinderlosen Haushalten zu finden sind und wir daraus ableiten können, dass das Konzept aufgeht und die Möbel so angenommen werden, wie wir es uns erhofft haben. Allerdings stehen wir ja noch ganz am Anfang und haben bisher erst ca. 200 Stück gefertigt und ausgeliefert, so dass wir noch weit davon entfernt sind diese Bestätigung als gesichert betrachten und darauf stolz sein zu dürfen 😉

Welche Ideen habt ihr für die Zukunft?

Wer das Ziel ausruft eine nachhaltigere Möbelkultur etablieren oder dabei zumindest eine wichtige Rolle spielen zu wollen, braucht natürlich noch deutlich mehr Produkte und Bekanntheit. bekind. EINS und ZWEI sind also (hoffentlich) nur der Anfang 😊 Die nächsten Produktvariationen (Outdoor, Holz pur) und kleineren Ergänzungen (Regalbrett, Kleiderhaken) stehen schon in den Startlöchern und Ideen zur Weiterentwicklung gibt es viele.

In der Gesellschaft für Innenraumkultur, die die Marke bekind. hervorgebracht hat, setzen wir unsere Vorstellungen von nachhaltigen Möbeln schon deutlich breiter gefächert aber dafür meist „nur“ in Einzelprojekten um. Wir werden versuchen davon mehr und mehr im Sinne von „best sustainable practices“ in die bekind. Kollektion zu übernehmen und so einer breiteren Masse zugänglich machen zu können.

bekind interior Wendehocker nachhaltige Kindermöbel Holz Linoleum

Wir wünschen Philip und Lars, sowie dem gesamten bekind. Team dabei viel Erfolg!

Hier findest Du bekind.:

Schau doch gerne hier auf der Homepage oder hier auf Instagram vorbei!

die bekind. Möbel sollen bei Dir einziehen, aber Dir fällt noch eine genaue Idee?

Dann kontaktiere uns am Besten direkt und wir helfen Dir bei Deinem Projekt!

Du willst keinen Blogartikel mehr verpassen? Dann folge uns doch hier bei Bloglovin!

No Comments

    Leave a Reply